Bandscheibenvorfall der Lendenwirbelsäule

 

Cochrane Review "low back pain", 1999,
Dr. med. Oliver Bartholomä, Dr. med. Vera Wittenberg :

Perkutane endoskopische Nukleotomie (Bandscheibenkernentfernung)

Für diese Maßnahme ist keine Vollnarkose, sondern in der Regel nur eine örtliche Betäubung erforderlich. Eine lange Nadel wird unter Röntgenkontrolle neben der Nervenwurzel in die Bandscheibe eingebracht. Nach Erweiterung des so bestimmten Weges zur Bandscheibe wird eine großvolumigere Sonde vorgeschoben und ein Teil des Bandscheibenkerns oder kleinere vorgefallene Bandscheibenanteile unter Sicht mit einem Diskoskop entfernt.

Aufgrund der eingeschränkten Sicht wird die Erfolgsrate in der Literatur mit etwa 84 Prozent angegeben. Das Verfahren kann nicht in jedem Fall angewendet werden, da nicht jeder Vorfall durch die Sonde erreichbar ist. Seitliche Bandscheibenvorfälle sind in der Regel besser zu erreichen.